Schulter-Reha

Beschreibung

Funktionsstörungen in den Schultergelenken führen zu Leistungseinbussen bei sport- und alltagsspezifischer Belastung und zu Überlastungsschäden an den tendo-muskulären Strukturen (z.B. Sehnen der Rotatorenmanschette). Nicht selten sind daher mehrere Krankheitsbilder gleichzeitig am Schultergelenk vorhanden, was häufig zu einem geringeren Behandlungserfolg führt. Aus diesem Grund kommt der Differentialdiagnostik eine besondere Bedeutung zu

Inhalte

Die Inhalte des Kurses gliedern sich in theoretische (funktionelle Anatomie, Biomechanik) und praktische Themen (Differentialdiagnostik, Stabilisierung Schulter(gürtel) inkl. Testung und Aktivierung lokaler Stabilisatoren, Wurf-ABC etc.).

Es werden folgende Krankheitsbilder thematisiert:

  • Instabilität (z.B. Bankart-Läsion, konservativ - operativ)
  • Impingement (intern - extern, operativ - konservativ)
  • Labrumläsionen (z.B. SLAP-Läsionen)
  • Rotatorenmanschettenrupturen
  • Frozen shoulder

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Sportwissenschaftler, MTT-Therapeuten, Studenten der Physiotherapie und Sportwissenschaften

Referent

Frank Diemer, Physiotherapeut, Dozent und Fachbuchautor

Kosten

CHF 360 pro Person bei einer Gruppenanmeldung (mind. 3 Personen);

CHF 390 für Frühbucher (bis 17.07.20), SVGS- und SART-Mitglieder sowie Studenten;

CHF 420 ohne Ermässigung.

 

Inkl. Skript und Zwischenverpflegung

Datum und Unterrichtszeiten

Samstag, 17. Oktober 2020, 08:30 - 17:30 und

Sonntag, 18. Oktober 2020, 08:30 - 15:30

Kursort

Physiotherapie Kraftwerk, Sempacherstrasse 47, 4053 Basel